top of page
Gratte-ciel
  • AutorenbildAkram Cheik - Lawyer

Opfer von Straftaten in Dubai

Die rasante Entwicklung der Kommunikationstechnologien hat auch zur Entstehung einer neuen Realität geführt: der von Influencern und sozialen Netzwerken. Daher haben einige Influencer oder andere Betrüger ihre Vertrauensstellung missbraucht und Straftaten wie Betrügereien, Betrügereien und Betrügereien begangen, deren Opfer häufig französische Staatsbürger sind. Diese Situation erschwert die Suche nach Gerechtigkeit für die Verletzten zusätzlich.


In dieser Einführung werden wir die rechtlichen Herausforderungen besprechen, mit denen französische Opfer von Influencer-Verbrechen konfrontiert sind, und die Möglichkeiten, die sie haben, um Wiedergutmachung zu verlangen. Wir werden zunächst das Interesse prüfen, die Angelegenheit vor die französische Justiz zu bringen (I). Opfer können sich an die Staatsanwaltschaft in Frankreich wenden, die für die Ermittlungen und die strafrechtliche Verfolgung von Tätern von auf Staatsgebiet begangenen Straftaten zuständig ist. Wir werden die Vorteile dieses Ansatzes hervorheben, darunter die Vertrautheit mit den französischen Gesetzen, die geografische und kulturelle Nähe sowie Kooperationsabkommen zwischen Frankreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten.


Anschließend besprechen wir die Möglichkeit einer direkten Kontaktaufnahme mit dem Staatsanwalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten über eine emiratische Anwaltskanzlei (II). Dieser Ansatz kann das Verfahren beschleunigen, indem komplexe grenzüberschreitende Verfahren vermieden werden. Auf internationale Fälle spezialisierte emiratische Anwälte können lokales Fachwissen und Kenntnisse der für die VAE spezifischen Rechtsverfahren bereitstellen und die Zusammenarbeit mit lokalen Behörden erleichtern, um schnellere Ergebnisse zu erzielen.


Zusammenfassend werden wir die verschiedenen Ansätze diskutieren, die französische Opfer anwenden können, um ihre Rechte durchzusetzen und die Täter von Straftaten zu verfolgen, die von Influencern oder anderen skrupellosen Betrügern begangen wurden, und dabei die Vorteile und spezifischen Überlegungen jeder Option hervorheben.



I – Überweisung der Opfer in Dubai an die französische Justiz



A – Der Grundsatz der französischen Gerichtsbarkeit für Opfer in Dubai



Im Ausland begangene Straftaten werfen Fragen zur rechtlichen Verfolgung auf. Nach dem Territorialitätsprinzip gilt das französische Strafrecht für Straftaten, die im Hoheitsgebiet der Republik begangen werden. Dieser Grundsatz würde jedoch bedeuten, dass das französische Strafrecht nicht auf Straftaten anwendbar ist, die außerhalb des französischen Hoheitsgebiets begangen werden. Eine solche Auslegung könnte zu schockierenden Fällen von Straflosigkeit führen, insbesondere weil Frankreich seine Staatsangehörigen nicht ausliefert.


Um eine möglichst wirksame Repression zu gewährleisten, sieht das französische Recht die Anwendung des französischen Strafrechts für im Ausland begangene Taten vor. Dieser Ansatz zielt darauf ab, Lücken bei der Verfolgung schwerer Straftaten zu vermeiden, auch wenn diese außerhalb des französischen Hoheitsgebiets begangen werden. Das französische Rechtssystem erkennt daher an, wie wichtig es ist, im Ausland begangene verwerfliche Taten strafrechtlich zu verfolgen, um eine wirksame Repression zu gewährleisten und Situationen der Straflosigkeit zu verhindern.


Gemäß dem Grundsatz der aktiven Persönlichkeit gemäß Artikel 113-6 des Strafgesetzbuchs sind französische Gerichte für die Beurteilung von Straftaten zuständig, die französische Staatsangehörige im Ausland gegen ausländische Opfer begangen haben. Dieser Grundsatz gilt für Straftaten und in bestimmten Fällen auch für Vergehen, sofern eine gegenseitige Beschuldigung vorliegt. Bestimmte Kategorien von Straftaten können jedoch von dieser Anforderung ausgenommen sein. Ein Text, der daher auf Influencer französischer Nationalität anwendbar ist.


Im Hinblick auf Opfer französischer Staatsangehörigkeit sind die französischen Strafgerichte gemäß dem in Artikel 113-7 des Strafgesetzbuchs verankerten Grundsatz der passiven Persönlichkeit für die Beurteilung von im Ausland gegen französische Staatsangehörige begangenen Straftaten zuständig. Diese Zuständigkeit gilt für alle Straftaten sowie alle Straftaten, die nach französischem Recht mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden, ohne dass die Voraussetzung der beiderseitigen Strafbarkeit erforderlich ist. Daher haben alle Opfer französischer Staatsangehörigkeit in den Emiraten auch die Möglichkeit, sich an die Staatsanwaltschaft in Frankreich zu wenden.


Darüber hinaus besteht in diesem Bereich ein 2007 unterzeichnetes Rechtshilfeabkommen in Strafsachen zwischen den Emiraten und Frankreich. Dieses Abkommen erleichtert den Austausch von Informationen, Beweisen und Dokumenten, die für die Durchführung von Ermittlungen und Strafverfahren erforderlich sind. Allerdings kann die Relevanz der Überweisung an den französischen Richter für Fristenfragen in Frage gestellt werden.



B – Fristen für die Überweisung von Opfern in Dubai an die französische Justiz



Wenn sich ein französisches Opfer von Straftaten in den Vereinigten Arabischen Emiraten an den französischen Richter wendet, kann die Überweisungsdauer aus mehreren Gründen lang sein:


Daher sind die territoriale Zuständigkeit und die internationale Zusammenarbeit, wie sie zuvor gesehen wurden, Gegenstand einer sorgfältigen Untersuchung durch den Staatsanwalt. Daher erfordert die Anrufung des französischen Richters in einem Fall, bei dem es um im Ausland begangene Straftaten geht, eine detaillierte Analyse der örtlichen Zuständigkeit. Es kann zu Verzögerungen bei der Festlegung der Zuständigkeit und der Koordinierung mit ausländischen Justizbehörden kommen, um notwendige Beweise zu beschaffen und die internationale Zusammenarbeit zu erleichtern.


Darüber hinaus kann der Austausch von Informationen und Beweisen durch Sammlung im internationalen Kontext Zeit in Anspruch nehmen.


Daher kann es zu komplexen Verfahren kommen, um die erforderlichen Dokumente und Zeugenaussagen zu erhalten, insbesondere über Rechtshilfekanäle zwischen Frankreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten im Hinblick auf die Vereinbarungen.


Wenn es um Sprache und Übersetzung geht, kann es außerdem zu zusätzlichen Verzögerungen im Verfahren kommen, wenn Beweise oder Dokumente zwischen der französischen und der arabischen Sprache übersetzt werden müssen, insbesondere wenn Übersetzungsexperten erforderlich sind.


Abschließend ist darauf hinzuweisen, dass in Frankreich die Arbeitsbelastung des Justizsystems enorm ist. Französische Gerichte können mit einer erheblichen Arbeitsbelastung konfrontiert sein, die die Bearbeitungszeiten von Fällen verlängern kann. Begrenzte Ressourcen, die hohe Zahl anhängiger Fälle und Verfahrensverzögerungen können zu Verzögerungen bei der Überweisung führen. Ein Problem der Gerichtsüberlastung, das die Vereinigten Arabischen Emirate nicht betrifft, wo die Bearbeitungszeiten in Strafsachen viel kürzer sind und die durchschnittliche Höchstdauer bei einem Jahr liegt.



II – Überweisung französischer Opfer an die emiratische Justiz



A – der Vorteil der Wahl eines lokalen Anwalts in Dubai


Einer der zentralen Punkte ist, dass in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Justiz auf Arabisch gesprochen wird und es unerlässlich ist, einen Anwalt vor Ort zu haben, um Zugang zu den Gerichten zu erhalten oder sich an den Staatsanwalt zu wenden. Lokale Anwälte beherrschen die arabische Sprache und sind mit den örtlichen Rechtsverfahren vertraut, sodass sie französische Opfer im Rechtssystem der VAE wirksam vertreten können.


Aufgrund der Sprachbarriere kann es für französische Opfer schwierig sein, sich ohne die Hilfe eines Anwalts vor Ort im Rechtssystem der VAE zurechtzufinden. Der Anwalt in den VAE kann juristische Dokumente auf Arabisch erstellen, mit den Gerichten kommunizieren, vor Richtern plädieren und sich im Namen des Opfers an den Staatsanwalt wenden. Ihre Präsenz und ihr Fachwissen vor Ort sind von wesentlicher Bedeutung, um sicherzustellen, dass die Rechte französischer Opfer geschützt werden und ihre Fälle den Justizbehörden der VAE angemessen vorgelegt werden.


Daher ist die Notwendigkeit eines örtlichen Anwalts in den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Zugang zum Gericht hat, die Angelegenheit an den Staatsanwalt weiterleitet und französische Opfer vertritt, ein zentraler Aspekt bei der Verfolgung von Straftaten im emiratischen Rechtssystem, wo die Sprache und die örtlichen Verfahren gelten spielen eine entscheidende Rolle bei der Durchführung des Gerichtsverfahrens.


Darüber hinaus verfügt ein auf internationale Fälle spezialisierter lokaler Anwalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten über umfassende Kenntnisse des Rechtssystems des Landes, einschließlich der Gesetze, Rechtsverfahren und lokalen Praktiken. Sie verstehen die Besonderheiten des Systems und können dieses Wissen nutzen, um Opfern in ihren Fällen effektiv zu helfen.


Daher verfügen auf internationale Fälle spezialisierte Anwälte der VAE über besondere Erfahrung in der Bearbeitung grenzüberschreitender Streitigkeiten. Sie sind mit den rechtlichen und praktischen Herausforderungen vertraut, die auftreten können, wenn eine Angelegenheit ausländische Parteien oder Elemente betrifft. Ihr Fachwissen ermöglicht es ihnen, diese Komplexität effektiver zu meistern.


Schließlich verfügen lokale Anwälte in den VAE im Allgemeinen über ein umfangreiches Kontaktnetzwerk innerhalb des lokalen Rechtssystems. Dazu können Beziehungen zu anderen Anwälten, Richtern, Experten und anderen Fachleuten gehören, die möglicherweise zur Unterstützung des Opferfalls benötigt werden. Dieses Netzwerk kann die Sammlung von Informationen, die Beschaffung von Beweisen und die notwendigen Schritte zum Vorantreiben des Falles erleichtern.



B – Die verschiedenen rechtlichen Schritte, die in Dubai möglich sind



Wenn eine Person in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Strafanzeige einreichen möchte, muss sie sich an die zuständige Polizeidienststelle im Gerichtsbezirk wenden, in dem die mutmaßliche Straftat begangen wurde. Um das Verfahren zu beschleunigen, ist es jedoch ratsamer, die Angelegenheit weiterzuleiten an einen Anwalt vor Ort, der mit dem Verfahren vertraut ist und wie die Polizei auf Arabisch spricht. Daher führt die Polizei anschließend eine Vorermittlung durch, um Beweise zu sammeln und die Glaubwürdigkeit der Anzeige zu prüfen. Wenn die Ermittlungen genügend Beweise ergeben, wird der Fall an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die entscheidet, ob der Fall vor Gericht weiterverfolgt wird. Wenn der Fall angenommen wird, wird vor Gericht ein Strafverfahren eingeleitet, in dem die Parteien ihre Argumente vortragen, Zeugen angehört werden und ein Urteil gefällt wird.


Im Hinblick auf eine Zivilklage muss die geschädigte Person einen Antrag beim zuständigen Gericht stellen und dabei die Einzelheiten des Falles sowie Beweise und Ansprüche angeben. Anschließend erfolgt eine Vorverhandlung, um die Streitpunkte zu klären und zu entscheiden, ob die Angelegenheit an einen Mediator verwiesen werden soll oder den rechtlichen Weg einschlägt. In manchen Fällen kann das Gericht die Angelegenheit auf eine Mediation verweisen, um eine gütliche Einigung zu erzielen. Scheitert die Mediation oder wird die Sache vor Gericht verwiesen, wird ein Zivilverfahren eingeleitet. Die Parteien tragen ihre Argumente vor, Zeugen werden angehört und das Gericht fällt ein Urteil.


Bei einer Sammelklage muss eine Gruppe von Personen, die ein gemeinsames Interesse haben, vorab die Genehmigung des Gerichts einholen, um eine Sammelklage einzureichen. Sobald die Erlaubnis erteilt wurde, werden die Gruppenmitglieder über die Sammelklage und die Möglichkeit zur Teilnahme benachrichtigt. Die Sammelklage folgt im Allgemeinen einem Verfahren ähnlich dem einer Zivilklage, bei dem Sammelvertreter die Argumente der Sammelklage vorbringen, relevante Beweise prüfen und das Gericht ein Urteil fällt, das für alle Mitglieder der Sammelklage gilt




Akram Cheik, Rechtsanwalt

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page