top of page
Gratte-ciel
  • AutorenbildAkram Cheik - Lawyer

Investitionsbetrug in Dubai

Investitionsbetrug in Dubai ist in den letzten Jahren weit verbreitet. Insbesondere zielen Betrüger häufig auf ausländische Investoren ab, indem sie ihnen vermeintlich lukrative Investitionen in Sektoren wie Immobilien, Energie oder Kryptowährungen anbieten, die sich jedoch als Schneeballsysteme oder einfach als Vertrauensbruch herausstellen. Diese gewaltlosen Betrügereien sind weit verbreitet und basieren auf Gewinnversprechen, die oft durch überhöhte Zahlen untermauert werden.


Somit ist das Schneeballsystem ein Betrug, bei dem die Projektträger neue Investoren anlocken, indem sie hohe Renditen versprechen, oft ohne Risiko und ohne jede echte Grundlage. Renditen werden mit dem Geld neuer Investoren bezahlt und nicht mit den tatsächlichen Gewinnen des Unternehmens. Der Projektträger verwendet einen Teil des Geldes, um zuvor investierte Anleger zu bezahlen, und behält einen Teil für sich. Ponzi-Promoter können sogar betrügerische Kontoauszüge oder falsche Kundenreferenzen anzeigen, um den Anschein außergewöhnlicher Leistung zu erwecken. Diese Ponzi-Systeme sind oft schwer zu erkennen, da sie den Anschein einer legitimen Investition erwecken. Anleger sollten vorsichtig sein und eine umfassende Due-Diligence-Prüfung durchführen, bevor sie Geld investieren, einschließlich der Überprüfung der Legitimität des Unternehmens, der Erfolgsbilanz des Projektträgers und der Überprüfung der Einzelheiten von Investitionsverträgen. Wenn die versprochenen Renditen zu hoch sind oder zu gut erscheinen, um wahr zu sein, handelt es sich bei der Investition wahrscheinlich um einen Ponzi-Betrug. Anleger sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass sie bei der Teilnahme an einem Schneeballsystem ihr gesamtes investiertes Geld verlieren könnten.


Daher werden diese mehr oder weniger aufwändigen Betrügereien gemäß dem Bundesgesetz Nr. 3 von 1987 über die Regulierung von Wirtschaftsunternehmen strafrechtlich verfolgt. Gemäß Artikel 399 des Strafgesetzbuchs der Emirate wird jede Person, die eine Person vorsätzlich zu falschen Informationen täuscht, um sie zu Investitionen in ein Unternehmen zu bewegen, mit einer Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren und einer Geldstrafe von bis zu bestraft 200.000 Dirham.


Darüber hinaus sieht Abschnitt 401 vor, dass jede Person, die betrügerische Mittel einsetzt, um von einer Person Gelder für Investitionen in ein Unternehmen zu erhalten, ebenfalls strafrechtlich verfolgt wird. Diese Straftat wird mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 10 Jahren und einer Geldstrafe von bis zu 1 Million Dirham (ca. 275.000 US-Dollar) geahndet.

Wichtig ist, dass die VAE Schritte zur Stärkung der Investitions- und Finanzvorschriften unternommen haben, um Anleger vor Betrug zu schützen. Dennoch ist es für Anleger weiterhin wichtig, vor einer Anlageentscheidung eine Due-Diligence-Prüfung durchzuführen und vor der Tätigung von Finanztransaktionen professionellen Rat einzuholen. Da unsere Kanzlei mehrfach von französischsprachigen Mandanten kontaktiert wurde, ist es uns mehrfach gelungen, Straftäter daran zu hindern, das Hoheitsgebiet der Emirate zu verlassen, damit diese vor Gericht gestellt werden können.


Die häufigsten Betrügereien sind daher nach wie vor diejenigen, die Investitionen im digitalen Bereich (I) und Immobilien (II) betreffen.


I – Die verschiedenen digitalen Investitionsbetrügereien in Dubai


A – Betrug mit Kryptowährungen und Handelsprojekten


Auch Betrug im Zusammenhang mit Kryptowährungsprojekten und -handel kommt in Dubai häufig vor. Betrüger locken Investoren häufig mit dem Versprechen hoher und schneller Gewinne an. Sie können auch fiktive oder betrügerische Projektnamen verwenden, um Investoren dazu zu verleiten, an ihr Geld zu kommen.

Bei einigen Betrügereien mit Kryptowährungen behaupten Betrüger möglicherweise, dass ihr Unternehmen seinen Sitz in Dubai hat oder dass es von hochkarätigen Investoren in der Region unterstützt wird. Sie können auch behaupten, dass ihr Projekt Genehmigungen oder Lizenzen von lokalen Aufsichtsbehörden erhalten hat, um das Vertrauen der Investoren zu gewinnen. Bestimmte Betrügereien bestehen daher aus dem Verkauf eines Kryptowährungsprojekts, das ausschließlich auf aggressivem Marketing basiert, was die langfristige Zuverlässigkeit eines Projekts suggeriert, obwohl es ausschließlich auf Marketingspekulationen basiert.

Bei Handelsbetrug können Betrüger fiktive oder gefälschte Handelsstrategien anwenden, um Anleger dazu zu verleiten, ihnen ihr Geld anzuvertrauen. Sie können auch behaupten, über Insiderinformationen über die Finanzmärkte zu verfügen, um ihre Handelsentscheidungen zu rechtfertigen.

Diese Betrügereien sind in den VAE illegal und werden strafrechtlich verfolgt. Lokale Behörden haben Maßnahmen zur Regulierung von Kryptowährungen und Handelsaktivitäten in der Region ergriffen, um Anleger vor diesen Betrügereien zu schützen


B – Bergbaubetriebe


Beim Mining handelt es sich um den Prozess, bei dem Computer oder Server komplexe Berechnungen durchführen, um Transaktionen zu validieren und neue Blöcke zu einer Blockchain hinzuzufügen. Daher werden Miner für ihre Arbeit mit Kryptowährungstoken belohnt. Daher ist Mining ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur vieler Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und anderen. Daher spielen Miner eine wichtige Rolle für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Blockchain, da sie Transaktionen überprüfen und das ordnungsgemäße Funktionieren des Netzwerks sicherstellen.



Allerdings ist das Mining im Laufe der Zeit immer schwieriger und teurer geworden, da die zur Validierung von Transaktionen erforderlichen Berechnungen immer komplexer werden und fortschrittliche Computerausrüstung und einen erheblichen Energieverbrauch erfordern.

Die häufigsten Betrügereien im Bergbau sind Ponzi-Systeme. Diese Betrügereien erfolgen in Form von Bergbauprogrammen, die im Gegenzug für die Anfangsinvestition hohe Renditen versprechen. Investoren werden mit dem Geld neuer Investoren bezahlt und nicht durch den tatsächlichen Abbau der Kryptowährung, und am Ende verlieren sie ihr Geld, wenn das System zusammenbricht.


Darüber hinaus handelt es sich bei einem weiteren Betrug um betrügerisches Cloud-Mining. Einige Unternehmen bieten Cloud-Mining-Verträge an, die versprechen, für ihre Kunden Kryptowährungen zu einem festen Preis zu schürfen. Viele Unternehmen besitzen jedoch keine eigene Bergbauausrüstung und bezahlen ihre Kunden mit dem Geld neuer Investoren

Eine andere Methode ist das Mining von Malware: Einige Hacker installieren unbefugt Malware auf Computern und nutzen die Rechenleistung des Computers, um Kryptowährungen zu ihrem eigenen Vorteil zu schürfen.

Schließlich können gefälschte Wallets von Betrügern betrügerische Kryptowährungs-Wallets erstellen, die angeblich das Mining von Kryptowährungen ermöglichen. Anleger, die dort Kryptowährungen hinterlegen, können ihr Geld verlieren oder Opfer eines Diebstahls werden. Es ist wichtig, wachsam und vorsichtig zu sein, wenn Sie in das Mining von Kryptowährungen investieren und den Ruf des Unternehmens oder der Dienstleistung prüfen, bevor Sie Geld investieren.


II – Betrug bei Immobilieninvestitionen


A – Fiktive Immobilieninvestitionsprojekte in Dubai


Wenn es um Betrug mit Immobilieninvestitionen geht, versprechen Betrüger möglicherweise hohe Renditen für Immobilieninvestitionen, meist im Austausch für eine hohe Anfangsinvestition. Sie können behaupten, Zugang zu exklusiven Immobilien zu haben, die hohe Mieteinnahmen generieren. Betrüger können auch kurzfristige Gewinne versprechen, indem sie Investoren dazu verleiten, bereits vor dem Verkauf stehende Immobilien zu kaufen, mit dem Ziel, sie schnell und gewinnbringend weiterzuverkaufen. Sobald Anleger jedoch ihr Geld überweisen, verschwinden die Betrüger mit dem Geld. Das Gleiche gilt für viele fiktive Immobilienprojekte, bei denen Betrüger üppige Immobilienprojekte wie Luxushotels oder Wohnanlagen erschaffen, um Investoren anzulocken. Sie können behaupten, dass sich diese Projekte in der Entwicklung befinden oder bereits fertiggestellt wurden, und dann Investoren auffordern, Anteile oder Einheiten dieser Projekte zu kaufen. Betrüger verwenden möglicherweise gefälschte Dokumente und Informationen, um das Projekt real erscheinen zu lassen, doch später stellen Investoren fest, dass das Projekt nie existierte oder nie abgeschlossen wurde.


B – Immobilienbetrug in Dubai


Eine Form des Immobilienbetrugs besteht darin, dass Betrüger vorgeben, Eigentümer einer Immobilie zu sein oder Eigentumsrechte an einer Immobilie zu besitzen, die sie dann an potenzielle Investoren verkaufen. Anschließend überweisen die Investoren Geld an die Betrüger im Austausch für die Immobilie, stellen jedoch später fest, dass die Eigentumsurkunden gefälscht sind oder die Eigentumsrechte nicht übertragbar sind. Eine Methode, die auf sogenannte „Off-Plan“-Investitionen anwendbar ist und bei der Betrüger behaupten, sie würden Immobilien außerhalb der Pläne verkaufen, also vor Abschluss der Bauarbeiten. Sie versprechen möglicherweise hohe Kapitalrenditen oder Garantien für einen Weiterverkauf zu einem höheren Preis. Daher kann es sein, dass die Betrüger dann mit dem Geld der Investoren verschwinden oder die Investoren später feststellen, dass das Projekt nie fertiggestellt wurde oder nicht die versprochene Qualität hatte.

Diese Betrügereien können auch bei der Vermietung von Immobilien auftreten. Auf diese Weise können Betrüger behaupten, dass sie Immobilien zu erschwinglichen Preisen vermieten. Möglicherweise verlangen sie von potenziellen Mietern die Zahlung einer Reservierungsgebühr oder einer Kaution, bevor sie einziehen können. Betrüger können mit dem Geld der Mieter verschwinden, ohne ihnen eine Immobilie zur Miete zur Verfügung zu stellen. Bei der Buchung von Immobilien ist daher Vorsicht geboten, denn Betrüger können behaupten, sie hätten exklusive Immobilien zu vorteilhaften Preisen zum Verkauf. Sie verlangen von potenziellen Käufern die Zahlung einer Anzahlung oder einer Reservierungsgebühr, um die Immobilie zu reservieren. Meistens verschwinden die Betrüger dann mit dem Geld der Käufer und lassen die Opfer ohne Eigentum und ohne Rückgriff zurück.

Die Firma Nextcap unterstützt Sie mit ihren lokalen Partnern bei der Einleitung rechtlicher Schritte.



Befürworter von Nextcap und Araa
Akram Cheik, Rechtsanwalt

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page